24.05.2024

      Home
      Aktuelle Artikel
      Archiv
      Veranstaltungen
      Forum
      Praxisprofil
      Die Praxisräume
      Links
      Neu bei uns?
      Stellenangebote
      Gesundheitstips
      KONTAKT
      SHOP


         Username:
        
         Passwort:
        
        

        

Archiv




Infraschall daheim anwenden!

Ein Erfahrungsbericht einer Anwenderin des Sono pro Dual - Magnetfeld plus Schall verbessern die Durchblutung!

Jedes Wort, dass ich hier schreibe, ist die reine Wahrheit. Ich muss niemandem mit einer positiven Bewertung einen Gefallen tun sondern ich habe das Befürfnis, meine Erfahrungen an Andere weiterzugeben.
Ich bin 62 Jahre alt und stellte so Ende meiner 50er-Jahre fest, dass mit meinem Gedächtnis nicht mehr alles stimmte. Da mein Vater mit dementieller Veränderung starb, machte ich mir grosse Sorgen um meine geistige Gesundheit. Meine Ärztin stellte auch eine 50-prozentige Verlegung durch fettige Ablagerungen (noch nicht kalzifiziert) der Arteriae Carotis (Halsarterien), die für die Gehirnversorgung zuständig sind, fest. Lange rechercherte ich, in welcher Weise ich mich positiv unterstützen konnte und stieß auf das Infraschall-Verfahren.
Ich absolvierte zwei Termine täglich für eine Woche bei einem ortsansässigen Arzt. Dies kostete 500 Euro und sollte ja kurmässig noch 5 Wochen so weitergehen so dass ich über die Preise schon nachdenken musste. Ausserdem war es ausgesprochen lästig, täglich zweimal zu diesem Arzt fahren zu müssen.
Tatsächlich ließen sich aber schon positive Veränderungen feststellen, die auch einige Wochen anhielten: meine Gedächtnisleistung wurde deutlich besser und meine Haarqualität verbesserte sich auch.
Ich fand heraus, dass es ein Heimgerät gibt und bestellte es sofort. Keine Fahrten zum Arzt mehr und den Preis habe ich ja schon lange raus.
Ich würde sagen, dass das Heimgerät nicht so wirkungsvoll ist wie das Grossgerät beim Arzt aber es steht unter meinem Schreibtisch und wird praktisch täglich bei der Schreibtischarbeit benutzt. Ich nehme es auch zu meiner 14-tägigen Arbeit in einer anderen Stadt mit und ich kann sagen, dass es durch die Hin-und Hertragerei weder optisch noch in der Funktion Beeinträchtigungen zeigt.
In der ersten Zeit war ich nach der Benutzung richtiggehend erschöpft, fand aber, dass dies ein Wirkzeichen sein müsse. Dr. R, der mir dankenswerterweise telefonisch half und sich bis heute gelegentlich nach meinem Befinden erkundigt, sagte, ich solle das A2-Programm vorläufig nicht benutzen, dass es für mich am Anfang zu stark sei.

Heute benutze ich das A2-Programm ständig und es macht mir schon lange nichts mehr aus.

Vor einiger Zeit war ich bei meiner Ärztin und bat sie, die Carotiden per Ultraschall zu untersuchen, da sie
ja mal gesagt habe, ich hätte dort eine 50-prozentige Verlegung. Sie schallte den Hals und sagte: "Das habe ich nie gesagt und da ist auch nichts!"
Sie hatte es wohl nicht in meiner Akte notiert und konnte offensichtlich keine Ablagerungen feststellen also musste sie zu dem Schluss kommen, dass sie das nie gesagt haben könne! Ich weiss es aber genau, denn das war ja mit ein Grund für die Anschaffung des Sonopro-Dual! Ein erfreuliches Ergebnis!
Und jetzt kommt noch so ein Hammer und jedes Wort ist auch hier die reine Wahrheit:
Ich habe seit 25 oder 30 Jahren Herzrhythmusstörungen. Zunächst hieß es, es handele sich um eine "Extrasystole mit kompensatorischer Pause" und sei nicht weiter schlimm. Gelegentlich kam es auch zu einem heftigen Herzstolpern, was dann doch sehr unangenehm war, weil einem das Herz wortwörtlich "bis in den Hals schlug". Dagegen sollte ich Magnesium nehmen und dies funktionierte auch lange gut. Ich bin so sehr daran gewöhnt, dass ich es kaum registriere und selten den Puls überprüfe.
Und jetzt kommts: Es ist etwa ein dreiviertel Jahr her, dass ich bemerkte, dass der Puls regelmäßig war und ich ihn an fast ALLEN PULSMESSSTELLEN (ausser der Kniekehle) fühlen kann! Selbst an den feinen Schläfenartherien, an denen ich jahrzehntelang so gut wie keinen Puls messen konnte, war der Puls tastbar! Die Regelmässigkeit machte mich fassungslos und die Messbarkeit des Pulses an fast allen Pulsmessstellen erfreute mich sehr und ich weiss noch genau, wie ich vor etwas einem halben Jahr meinen Kollegen die Sache erklärte und mit den Worten schloss: " Das ist die Wirkung des Sonopro-Gerätes. Ich habe keine andere Erklärung!"
Für mich ist also die Anschaffung ein voller Erfolg.
Nach wie vor sind meine Gedächtnisleistung äusserst verbessert, (das merke ich im Umkehrschluss, wenn ich mal meine, die Behandlung nicht mehr nötig zu haben) und die Haarqualität profitiert ebenfalls. Der Puls ist sensationell. Tatsächlich macht sich die Verwendung des Gerätes auch positiv bei meiner trägen Verdauung bemerkbar.
So kann ich also nur jedem, der ähnliche Gesundheitsprobleme hat wie ich sie hatte, ein Sonopro-Gerät anzuschaffen oder eine Kur beim Arzt zu machen. Aber nicht so wie mein Mann es gemacht hat: 3 mal benutzen, dann aufgeben und behaupten, es wirke ja nicht. :-) Man muss es täglich, am Anfang auch zweimal täglich, benutzen!



Zurück zur Übersicht
Ihre E-Mail Adresse* :
Persönlicher Kurztext :
Empfänger E-Mail* :
*Pflichtfelder

"Wir tun etwas für Ihre Gesundheit!"
Dr. Roman Machens

Kostenloser Newsletter
Tips für Ihre Gesundheit direkt nach Hause!



Impressum | AGB´s & Nutzungsbedingungen | Kontakt
Dr. Machens AG, Alikonerstr. 2, 5644 Auw (AG)

Ärzte,Praxisärzte,Klinikärzte,Kliniken, Patienten,Allgemeinarzt, Naturheilarzt, Gesundheitsinfo, Auw, Niederbayern, Info für Patienten, Gesundheitstips, aktuell